0 0
Minion Cakepops

Teile es auf Deinen sozialen Netzwerken:

Oder Du kannst einfach diese URL kopieren und teilen

Zutaten

Cakepopteig vermischt mit Frosting
Blaue Fettglasur
Gelbe Fettglasur
(Eiweisspulver, Wasser, schwarze Lebensmittelfarbe und Puderzucker) Schwarze Eiweissspritzglasur
Je nach Anzahl minions Cakepopstiel 15cm
Bonbonarmband
Braune M&Ms
als Haare Lakritzschnecken

Minion Cakepops

  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Zuallererst bereitet ihr die Eiweissspritzglasur vor und füllt sie in den Spritzbeutel mit der 3er Rundtülle. Diese brauchen wir dann später für die Augen und die Verzierung. (Wenn man viel Zeit hat, kann man die Gläser auch schon einen Tag vorher fertig machen. Dazu einfach einen Tupfer schwarze Eiweißglasur auf eine flexible Unterlage spritzen und dann einen weißen Ring des Bonbonarmbands draufsetzen, so dass ein schwarzer Ring darum entsteht. Das muss allerdings dann min. 24h trocknen!)

33

Dann formt ihr aus dem Teig kleine Minionkörper, die ihr ca. 10 Minuten in den Gefrierschrank stellt, damit sie fest werden. Dann taucht ihr das untere Drittel in die blaue Fettglasur und lasst die Glasur kurz ablaufen. Dann den Stiel in die Glasur tauchen und in den Cakepop stecken. Zum Schluss, bevor die Glasur fest wird, zwei braune M&Ms an die Unterseite „kleben“. Das sind die Füße.

32

Wenn ihr die „blauen Hosen“ alle fertig habt, dann kommt die gelbe Glasur dran. Ihr steckt den Cakepop bis zur blauen Glasur in die Gelbe und lasst die Glasur abtropfen und fest werden. Wenn ihr klein geschnittene Lakritzschnipsel als Haare verwendet, solltet ihr die vor dem Festwerden der gelben Glasur auf dem Kopf drapieren.

25

Wenn Beide Glasuren fest geworden sind, dann kommt der Rest der Verzierung dran. Dazu benötigt ihr die vorbereitete, schwarze Eiweißspritzglasur. Für die Augen, bzw. das Auge spritzt ihr einen Klecks Glasur auf den Kopf und drückt dann einen weissen Ring des Bonbonarmbands darauf. Es sollte so viel schwarze Glasur gewesen sein, dass um die Bonbonperle ein schwarzer Ring erscheint. Das ist dann das Brillenglas. Das Glas, bzw. die Gläser verbindet ihr mit einem Strich, der rund um den Kopf geht.

Die Hände habe ich als kleine „V“ s an die Seiten gespritzt. Den Mund und die Hosentasche plus Hosennieten habe ich auch mit der Spritzglasur gemacht. Zuletzt kommt das Haar dran. Da kann man sich auslassen. Von spitz, stachelig bis prüder Seitenscheitel, alles ist möglich was spritzbar ist.

Ilona Mura

vorheriger
Quarkmuffins
nächster
Red Velvet Cheescake Brownies

Deinen Kommentar hinzufügen

*