1 0
Schmetterlingskuchen

Teile es auf Deinen sozialen Netzwerken:

Oder Du kannst einfach diese URL kopieren und teilen

Zutaten

Teig
300g Zucker
6 Eier
375g Mehl
6 TL Backpulver
375g Margarine oder Butter
3 Prisen Salz
Nach Belieben Zitronenaroma
Nach Belieben Lebensmittelfarbe

Schmetterlingskuchen

  • Mittel

Zutaten

  • Teig

Anleitung

Materialien:

1 Keksausstecher.Vorher testen ob der in der Höhe in die Kastenform passt
1 Kastenbackform (20er)
1 kleines Kuchenblech oder eine kleine Auflaufform

Den Ofen auf 175° Ober/Unterhitze aufheizen.

Eier und Zucker schaumig schlagen. Dann die weiche Butter oder Margarine unterschlagen. Mehl, Backpulver und Salz mischen und unter den Teig rühren.

Dann wird der Teig in zwei Hälften geteilt. Unter die eine Hälfte wird die Lebensmittelfarbe gemischt. Unter die andere Hälfte das Zitronenaroma. Der gefärbte Teig wird in eine gefettete Auflaufform oder auf ein kleines Backblech gestrichen. Daraus werden nach dem Backen und Abkühlen die Schmetterlinge ausgestochen. Der gefärbte Teig muss je nach dicke 15-25 Minuten backen, braucht aber nicht braun werden. Nur gar muss er sein, deswegen bitte die Stäbchenprobe machen. Ich empfehle ihn eher etwas dicker einzufüllen, da man sonst viel zu viele Formen ausstechen muss.

IMG_5503

Sind die Schmetterlinge ausgestochen, füllen wir in die kleine Kastenform den Zitronenteig. So viel, dass der Boden etwas bedeckt ist.

IMG_5500

Und nun stellen wir darauf nebeneinander die Schmetterlinge und füllen mit einem kleinen Löffel die Ränder mit Teig auf. 

IMG_5501

Das machen wir, bis die Form mit Schmetterlingen gefüllt ist und alles mit Teig bedeckt ist. Der Kuchen geht dann noch einmal für ca. 40-50 Minuten in den Backofen. Auch hier wieder die Stäbchenprobe machen. Und dann, wenn alles gut gelaufen ist, kommt beim Anschnitt die ausgestochene Form zum Vorschein.

Wenn man möchte, kann man den Kuchen noch mit einer Zitronenglasur bestreichen. Und wie immer kann man auch das Zitronenaroma einfach weglassen und auch Lila muss nicht unbedingt sein.

Einen Tipp bzw. Hinweis habe ich noch: Es bleibt doch einiges an ausgestochenem Kuchenresten übrig. Diese einfach einfrieren und bei Bedarf dann Cakepops daraus machen. Aufessen geht aber auch 🙂 Ich bin immer so gegen das Wegwerfen.

Ilona Mura

vorheriger
Apfelquarkschnitten mit Schoko und Mandel
nächster
Gebrannte Mandel Torte

Deinen Kommentar hinzufügen


*