Teepralinen

teatime3

Willkommen zur Teezeit!

Diesen Monat heißt das Thema Teepralinen. Ob es nun Pralinen mit oder ohne Tee als Inhalt sind, das ist völlig egal. Denn zu einer Tasse Tee schmeckt jede Praline. Und natürlich haben wir euch auch wieder einen Gast eingeladen und eine tolle Verlosung für euch.

Aber bevor es mit dem neuen Thema los geht, möchten wir euch noch einen Blogpost ans Herz legen, der von Diandra von Bakingavenue ganz speziell für den Event letzten Monat geschrieben wurde. Schottische Zitronenschnitten. Einen ganz herzlichen Dank für den tollen Beitrag!

Und nun möchtet ihr doch sicherlich auch noch wissen, wer die tolle Tortenplatte gewonnen hat? Da ich leider über das Wochenende gar nicht zu Hause bin und auch kaum Internet habe, schaut doch gleich auch bei Christine vorbei. Sie hat für euch neben dem Namen der Gewinnerin, nämlich auch noch ganz leckere Schnittpralinen für euch gemacht.

Unser Gast diesen Monat ist Franzi von Dynamite Cakes. Sie hat zur Party ganz wunderbare Earl Grey Pralinen mitgebracht. Schaut doch auch mal bei Ihr auf dem Blog vorbei.

Und auf meinem kleinen Tisch stehen heute ganz leckere selbstgemachte Teepralinen mit einer wunderbaren Schwarzteemischung, die ich sowohl im Herbst als auch im Winter, am besten mit Sahnehaube, unheimlich gerne trinke: Kashmir Khali-Kahwa®. Grüne Tees aus Indien, China, Japan, schwarze Tees aus Indien, Zimtstückchen, Cardamomsaat, Cardamomschalen, Gewürznelken, Orangenschalen und Vanille-Aroma, geben dem Tee seinen winterlichen Charakter. Den Tee könnt ihr beim Teegeschnwendner kaufen. Aber nun zu den Pralinen. Innen eine feine Füllung aus Heidelbeer, getoppt mit der leckeren Tee-Schokocreme.

Teepralinen2

Hier geht es zum Rezept

Teepralinen

Außerdem benötigt ihr, falls ihr die Hohlkörper selbst macht, eine Form und einen Pinsel. Die Schokolade lasst ihr im Wasserbad schmelzen und pinselt nur die Wände der Formen mit einem lebensmitteltauglichen Pinsel ein. Das wiederholt ihr noch einmal, wenn die erste Schicht fest geworden ist. Die Hohlkörper habe ich dann erst einmal in der Silikonform…

0 Kommentare

Teepralinen1

Und eine Verlosung gibt es diesen Monat natürlich auch. Im November könnt ihr sowohl hier, als auch auf littleredtemptations.com einen Gutschein von wayfair.de im Wert von 50€ gewinnen. Ihr könnt bei beiden Blogs mitmachen, um eure Gewinnchancen zu erhöhen. Der Fairnesshalber kann aber jeder nur einen Gutschein gewinnen. Schreibt uns doch einfach als Kommentar, welche Pralinen ihr am liebsten esst und schon seid ihr im Lostopf.

Ilona Mura

12 Kommentare Kommentare ausblenden

Lieben Dank für Eure Einladung ♥
Ich bin hin und weg von deinen Pralinen. Die sehen wunderbar edel aus, so schön dünn die Pralinenform und sind bestimmt fruchtig lecker.

Ich bin schon gespannt, was noch alles an tollen Teepralinen diesen Monat kommt.
Liebe Grüße, Franzi

Eine schöne Idee. Ich habe auch mal Pralinen mit schwarzem Tee gemacht. Am liebsten esse ich jedoch Mozartkugeln. Die gehen einfach immer 😀

Lieben Gruß Ina

hallo!
lecker sehen die pralinchen aus!
ich habe noch nicht viele pralinen gegessen, kann dir gar nicht sagen welche am besten schmeckt!
lg mia he

Wow, die sehen wirklich fantastisch aus! Ich bin schwer begeistert. Vor allem, weil ich mich an diese Kunst noch nicht herangewagt habe. Als ambitionierte Brotbäckerin ist man dann vielleicht doch eher fürs Grobe gemacht und nicht für solch eine filigrane Kunst.
Ich finde diese Teepralinen echt total toll und würde davon gerne eine stibitzen. Am liebsten mag ich die Kombination von Walnüssen, Marzipan und Pistazien. Drei Komponenten, die für mich alleine schon eine Sünde wert wären. Und in der Kombi….uijuijuij.

Schnell spring ich in einen großen Schokoladentopf ( Lostöpfchen) und freue mich auf viele weitere Pralinchen.

Lieben Gruß Ina-Christin

Teepralinen sind mal eine schöne, kreative Idee 🙂
Ich weiß gar nicht sicher, welche Pralinen ich am liebsten mag. Wenn Nougat dabei ist, ist immer gut oder auch welche mit Marc de Champagne! Ja, doch, ich liebe Marc de Champagne Trüffel. Ich glaube das sind meine Lieblingspralinen, wenn ich jetzt so darüber nachdenke… Marc de Champagne Trüffel.

Teepralinen esse ich sehr gerne, allerdings verwende ich da lieber Matcha. Da werden die auch immer so schön grün. Am besten haben mir meine Kirsch-Balsamico-Trüffel geschmeckt, die werde ich Weihnachten auch wieder machen. Über einen Gutschein würde ich mich freuen.
Übrigens DAnke für die Wertmarken, Dein Brif ist heute angekommen.
Liebe Grüße Danii

Mhm…die Pralinen sehen echt super aus! Allerdings mag ich lieber weiße Schokolade als dunkle. Zu meinen Lieblingspralinen gehört alles, was aus weißer Schokolade, Joghurt und/oder Himbeeren besteht. Viele Grüße, Sabrina 😉

Deine Teepralinen klingen aber auch sehr spannend! Ich glaube, ich muss demnächst unbedingt mal Pralinen mit Tee ausprobieren. 🙂 Meine Lieblingspralinen dürfen sehr gern einen Nougatkern haben. 😉 🙂
LG, Becky

Deinen Kommentar hinzufügen

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.