0 0
Chinesische Mondkuchen

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Teig für 12 Stück
200g Mehl
80g Butter
1 Eigelb
1 Prise Salz
4 EL Wasser
Füllung
200g getrocknete Datteln
100ml Schwarzer Tee
50g gehackte Haselnusskerne
50g gehackte Mandeln
1 Ei
2-3 EL Zucker
1-2 EL Wasser
Zusätzlich
1 Eigelb zum Bestreichen

Chinesische Mondkuchen

  • Medium

Ingredients

  • Teig für 12 Stück

  • Füllung

  • Zusätzlich

Directions

Share

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig miteinander vermengen bis man einen geschmeidigen Teig hat. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und min. 30 Minuten kalt stellen.

Datteln zerkleinern und dann im aufgebrühten Tee ca. 30 Minuten einweichen lassen. Die Paranüsse kleinhacken und dann alle zusammen mit den Haselnüssen und den Mandeln in einer Pfanne ohne Fett/Öl 2-3 Minuten anrösten.

Den Tee abgießen und das Eiweiß mit den Datteln vermengen. Das Eigelb aufheben, es wird später gebraucht.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsoberfläche 3 mm dick ausrollen. Kreise, die etwas größer als die Form sind ausstechen und dann in die Form legen. Am Rand hochschlagen und festdrücken. Passende Kreise für die Deckel ausstechen.

Mondkuchen7

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Den Zucker und das Wasser zu einem dicken Sirup kochen und kurz beiseite stellen. Die Nüsse, Datteln und den Sirup miteinander vermengen. Die Füllung in die Formen füllen, festdrücken und mit Eigelb bestreichen und dann den Teigdeckel darüber geben. Nocheinmal mit dem Eigelb bestreichen und ca. 20-25 Minuten knusprig backen.

Die erkalteten Mondkuchen in eine Keksdose stellen. Nach ca. 2-3 Tagen sind diese dann schön weich.

Ilona Mura

previous
Haferflockenshortbread
next
Lebkuchen
previous
Haferflockenshortbread
next
Lebkuchen

Add Your Comment

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.