0 0
Erdbeereis mit Waldmeister und Balsamico

Teile es auf Deinen sozialen Netzwerken:

Oder Du kannst einfach diese URL kopieren und teilen

Erdbeereis mit Waldmeister und Balsamico

  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Alle Zutaten bis auf das Eiweiß in einem Topf erhitzen und fünf Minuten köcheln lassen. Dann alles abkühlen lassen und pürieren. Dann kalt stellen und dann in die Eismaschine geben.

(Wer keine Eismaschine hat, der kann die Masse auch in der Truhe runterkühlen. Dazu muss die Masse aber oft umgerührt werden und wenn sie sähmig wird, die Eiweiße dann kurz mit der Gabel aufschlagen und unter die Eismasse geben. Dann weiter kühlen und rühren. Das ist aber deutlich aufwendiger als in der Eismaschine.)

Wenn die Masse 10 Minuten in der Eismaschine war, das Eiweiß kurz mit der Gabel anschlagen und zu der Eismasse geben. Nach weiteren 20 Minuten (kommt auf die Maschine an) war mein Eis dann schön sämig und gefroren. ich habe es allerdings dann noch einmal in die Gefriertruhe gegeben, weil es mir noch nicht gefroren genug war. Aber das Ergebnis war wirklich lecker!!!

Eiweiß bewirkt, das das Eis sämig wird und bleibt. Ich hatte zuerst die Befürchtung, das es den Eisgeschmack verändern würde. Hat es aber nicht.

Ilona Mura

vorheriger
Himbeercakepops mit Yoghurtüberzug
nächster
Heidelbeercupcakes mit Vanillefrosting

2 Kommentare Kommentare ausblenden

Hallo Petra,

ich habe leider selbst auch keine Eismaschine und kann daher keine Empfehlungen aussprechen. Wir hatten mal eine von Tschibo, wo man den Topf vorher in den Tiefkühler stellen musste. Sie hat für den „kleinen“ Hausgebrauch gereicht, aber nachdem sie kaputt gegangen ist, würde ich mir nicht noch einmal so eine kaufen. Wir sparen nun auf eine richtige, die auch selbst kühlt. 🙂

LG
Ilona

Deinen Kommentar hinzufügen

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.